"Tatort Küche - Lebensmittelkontrolleure im Einsatz"

Klaus Torp und Heiko Karlson sind Lebensmittelkontrolleure in Flensburg. Ihr erster Einsatz an diesem Morgen: ein Lieferservice. Sie kommen wie immer unangemeldet.Schon der Eingangsbereich hält ihrem kritischen Blick nicht stand und bringt dem Besitzer eine Verwarnung ein. In der Küche gibt es zahlreiche verschmutzte Behälter. Die Spezialisten wissen: So sieht der ideale Nährboden für krank machende Keime und Bakerien aus. Und dann befindet sich auch noch ranziges Fett in der Friteuse. Der neue Besitzer des Lieferservices ahnt schnell, dass die Kontrolle üble Folgen haben kann und gelobt Besserung.
24 Stunden Gnadenfrist bekommt er, um alle Missstände zu beseitigen. Schafft er es nicht, alle Mängel zu beheben, droht ihm eine hohe Geldstrafe.Hans-Walter Döring hat die beiden Lebensmittelkontrolleure Torp und Karlson mehrere Tage mit einem Kamerateam auf ihren Kontrollgängen in Gaststätten, Altenheimen und Lieferbetrieben begleitet. Das Ergebnis ist eine spannende Reportage, die zum Teil unglaubliche Zustände hinter den Kulissen der Betriebe aufzeigt. Ein Restaurant musste sofort schließen. Arbeitsflächen waren pilzverseucht, die Nahrungsbehälter stark verschmutzt und Lebensmittel längst abgelaufen.Der Film zeigt aber auch, dass es den beiden Profis nicht leichtfällt, Lokale zu schließen oder hohe Ordnungsstrafen zu verhängen, denn sie wissen auch, wie schwer es kleine Betriebe heutzutage haben. Trotz allem, so das Bekenntnis der Lebensmittelprüfer, seien sie stolz auf ihre Arbeit im Dienste des Verbrauchers. Einen anderen Job können sie sich nicht vorstellen.

Gesendet auf: NDR - Phoenix - 3Sat - MDR